Nützliche Arbeitstechniken I: Der temporäre Taskspeicher

Als Informatiker denkt man ja auch manchmal über Informationsverarbeitung nach. Dabei fallen auch nützliche Arbeitstechniken ab, wie zum Beispiel diese: Gerade bei der Arbeit am Computer wird man ja leicht abgelenkt und hat dann den „Wo war ich jetzt stehengeblieben“-Effekt. Außerdem fallen einem ja gerne mal Kleinigkeiten ein, die jetzt auch noch gut wären schnell zu erledigen. Beides unterstützt ein Notizzettel, der aus einem auf zwei Drittel gefalteten A4-Papier besteht. Hier notiert man alle noch in dieser Arbeitssitzung zu erledigenden Aufgaben. So behält man der Überblick, vergisst aber auch keine Geistesblitze.

dsc00296.JPG

P.S. War das jetzt eigentlich zu banal für ein Posting oder interessieren Euch solche Tipps?
P.P.S. Papier ist ja heutzutage allgemein schwer unterbewertet. Zu Unrecht!

Advertisements

März 8, 2007. Arbeitstechniken, Nützlich.

One Comment

  1. wandab replied:

    Naja, also unnütz nicht. Und Papier verdient auch wirklich eine Wiederaufwertung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback URI

%d Bloggern gefällt das: