Best of Datenvisualisierung

Smashing Magazine postet einen Überblick über aktuelle Trends in der Datenvisualisierung und stößt mich dabei auf diese Seite, auf der noch viel mehr ästhetisch teilweise recht ansprechende Diagramme zu finden sind.

Außerdem erwähnenswert ist die (teilweise etwas pathetische) Präsentation des Programmierers/Designers/Anthropologen Jonathan Harris, dem die Welt unter anderem das Projekt We Feel Fine verdankt, das automatisch etwa 20000 Blogs nach Gefühlsäußerungen durchsucht und diese dann in einem interaktiven Interface visualisiert (läuft leider nur im Internet Explorer).

wefeelfine.gif

Harris spricht dabei von „Passive Observation“. Im Gegensatz zu den klassischen ethnografischen Methoden wie der Feldforschung oder dem Interview erzeugt man hier also keine Daten, sondern filtert Äußerungen, die unabhängig vom Beobachter stattfinden. Damit ist das Verfahren eher mit z.B. der Methode der Dokumentenanalyse vergleichbar, findet im Gegensatz zu dieser allerdings fast in Echtzeit statt.

Advertisements

August 6, 2007. Ethnografisches, Internet, Kultur, Nützlich, Technologie, Teh Kool.

Schreibe einen Kommentar

Be the first to comment!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback URI

%d Bloggern gefällt das: