Werner Herzog ist ein bemerkenswert stoischer Charakter

In diesem Ausschnitt aus einem BBC-Interview mit dem Filmemacher Werner Herzog sieht man, wie der Interviewte angeschossen wird. Er reagiert darauf erstaunlich gelassen und kommentiert den Vorfall in diesem Interview als „part of the folklore of [Los Angeles]“. Danke übrigens an Dachrili für den Hinweis auf dieses Video.

Selbst die legendären Ausbrüche eines Klaus Kinski bringen diesen Mann nicht aus der Ruhe, wie man in diesem Ausschnitt aus dem Dokumentarfilm Mein Liebster Feind sehen kann, der unter anderem die Dreharbeiten des Films Fitzcarraldo zeigt.

„Werner Herzog eats his shoe“ zeigt genau das im Titel versprochene. Um diesen zu ermutigen, hatte Herzog mit dem Filmemacher Errol Morris gewettet, dass er niemals seinen Film Gates of Heaven fertigstellen würde. Morris drehte den Film und Herzog löste die Wette ein.

Advertisements

August 30, 2007. Aus Übersee, Kultur, Obskuro, Teh Kool, Video.

2 Kommentare

  1. wandab replied:

    Vielleicht haben diese Uberstoischenindianer damals mit ihm ein Training gemacht, als sie diesen Film gedreht haben. Ich bin nicht mal stoisch genug mir den Film anzuschauen.

  2. Eusebia replied:

    Ich denke, Du hast die Lösung schon im zweiten Film gepostet: Wer gelernt hat, mit Kinski auszukommen, den müßte man wahrscheinlich tagelang foltern, um ihn aus der Ruhe zu bringen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback URI

%d Bloggern gefällt das: