Reputation in der Wikipedia

Eine Arbeitsgruppe an der University of Santa Cruz hat einen Algorithmus zur Berechnung der Vertrauenswürdigkeit von Wiki-Autoren entwickelt. Ausgewertet wird dabei die Information, wie lange die Änderungen eines bestimmten Autors bestehen bleiben. Je länger eine Information sich auf der Seite hält, desto größer ist ihr Wert und desto vertrauenswürdiger ist derdie Autorin. Das Verfahren bezeichnen sie als „content-driven reputation“.

Es gibt auch eine Demo, bei der die Reputationsinformation von einigen hundert Wiki-Seiten farbkodiert dargestellt werden – je vertrauenswürdiger der Autor ist, desto heller ist der Hintergrund der Textpassage. Interessante Idee.

Advertisements

September 4, 2007. Internet, Nützlich, Social Software, Technologie, web2.0, Wikipedia.

2 Kommentare

  1. connaisseur replied:

    Was ist, wenn ich z.B. im Artikel über einen bösen, bösen Großkonzern jeden Abend etwas richtigstelle, was dessen PR-Abteilung jeden morgen wieder zu ihrer Lüge umschreibt? Werde ich dann als unglaubwürdig bewertet?

  2. Niiils replied:

    Ja. Ist natürlich nicht perfekt. Andererseits hätte die böse PR-Abteilung ihrerseits eine geringe Reputation, was dann wiederum in einer verbesserten Version des Algorithmus auch berücksichtigt werden könnte, dahingehend, dass Deine Reputation dann nur leicht sinkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback URI

%d Bloggern gefällt das: